Markus Hübner - Fotografie
auf Facebook teilen
auf Google+ teilen
auf Twitter teilen
auf Pinterest teilen

Augenblick

Markus Hübner Der Bruchteil einer Sekunde für die Aufnahme einer Fotografie ist vergleichbar mit Molekülen und Atomen von Materie. Einer der kleinsten Bestandteile in der Geschichte der Zeit.

Gleichzeitig ist die Fotografie auch wie ein Urknall. Der Moment dehnt sich ins Unendliche aus, wird konserviert. Man kann jedes Detail erfassen, interpretieren, immer wieder neu anschauen, fasziniert in einem Foto versinken. Der vergangene Bruchteil einer Sekunde wird zur Ewigkeit.

Wer hat nicht schon einmal den Augenblick anhalten wollen? - Der mit einer Fotografie festgehaltene kurze Moment ist dieser Augenblick.

Neben der wunderbaren Fähigkeit Zeit anzuhalten, kann Fotografie Dinge sichtbar machen, die das bloße Auge niemals erfassen könnte. Einerseits weil etwas viel zu schnell ginge und andererseits weil etwas gar nicht existiert und durch die Fotografie erst geschaffen wird. Wie Bewegungsspuren bei Langzeitbelichtungen. Nichts ist gleichzeitig näher an der Realität und weiter von ihr entfernt als die Fotografie - außer dem Fotografen und dem Motiv im Moment des Lichteinfalls auf den Film oder Bildsensor.

Als Betrachter ist es für mich immer wieder ein Genuss, dieses "Wow!"-Gefühl bei großartigen Bildern zu erleben wie es wohl jeder kennt. Gleichzeitig ist es unglaublich spannend, selbst die Zeit festzuhalten, anderen meine Sicht der Dinge zu zeigen - sei es mit natürlichen Bildern oder zum Teil stark verfremdeten.

Wenn meine Bilder bei Ihnen auch ein "Wow!" hervorrufen, dann haben meine Fotos ihr Ziel erreicht: Emotion und Faszination zu wecken.

Sie haben Fragen oder Anmerkungen? Keine Hemmungen! Schreiben Sie mir.